Unser Webshop ist vom 25. Dezember bis zum 9. Januar geschlossen. Möchten Sie jemanden (oder sich selbst 😉) mit einem Radical Design-Geschenk überraschen? Dann bestellen Sie pünktlich!

Achsen reinigen und schmieren

So lange ich mich erinnern kann, gab es Debatten darüber, wie man Achsen reinigt und schmiert. Mit oder ohne Fett? Und wenn ja, was fetten und was nicht? Im Laufe der Jahre habe ich meinen Weg gefunden, teilweise geleitet von dem Wissen, das mein Vater überliefert hat, und einem Ingenieurstudium, vor allem aber vom gesunden Menschenverstand und einem Fetisch für saubere Ausrüstung.

Achsen reinigen und schmieren-image

Die Achsen (das ist die Stahlstange mit dem Druckknopf und den kleinen Kugeln am Ende)

Hier geht's los: Wichtig zu wissen ist, dass die Achse in Ihrem Fahrrad- oder Wanderanhänger nicht der Teil ist, der sich tatsächlich dreht. Für einige wird dies eine völlige Überraschung sein, aber es ist so. Sie können dies erleben, indem Sie die in das Rad gesteckte Achse am Ende festhalten, und das Rad drehen. Das Teil, das sich dreht, ist das Lager in der Radnabe (siehe Bild). Dies ist wichtig zu berücksichtigen, da wir die Achse aus diesem Grund nicht schmieren müssen.

Einige schlagen vor, dass Sie die Achsen noch gegen Rost fetten sollten. Ich habe jedoch die Erfahrung gemacht, dass Fett klebrig ist und Schmutz anzieht, was zu Problemen führen kann, die schwierig zu lösen sind. Persönlich glaube ich an total saubere Achsen.

Ich nehme zuerst die Achsen aus dem Rad und sprühe dann WD-40 auf die Achswelle, auf die Knopfseite und in die Kugellöcher am Ende der Achse. Sprühen Sie sie einfach vollständig ein und wischen Sie mit einem alten Lappen den gesamten Schmutz und schließlich das überschüssige Öl ab. Auf diese Weise sind die Achsen wirklich sauber und haben eine sehr dünne ölige Beschichtung. Ich würde empfehlen, dies für jeden längeren Zeitraum zu tun, in dem der Anhänger nicht benutzt wird oder jede Woche, zumindest auf einem langen Spaziergang oder wenn Sie die Räder abnehmen. Machen Sie sich keine Sorgen, wenn die Achsen verschmutzt sind. Das ist das Schöne an WD-40. Es reinigt sehr gut und hinterlässt anschließend einen etwas öligen Belag. Sie können es auch überall auf der Welt für einen sehr bescheidenen Preis bekommen.

Die Rad-Lager (die kleinen schwarzen runden Scheiben in der Radnabe)

Die Rad-Lager werden am besten mit einem Lappen mit etwas WD-40 gereinigt, das auf den Lappen gespritzt wird. Sie können auch die Räder und Speichen auf diese Weise reinigen.

Die Lager sollten nicht direkt mit WD-40 gespritzt werden, da sie Fett enthalten und dort gespritztes WD-40 das Fett aus den Lagern entfernen würde.

Fazit und Zusammenfassung

Reinigen Sie die (ausgenommen) Achsen gründlich mit WD-40 und wischen Sie die Räder, Speichen, Naben und Lager im Inneren der Radnabe mit einem Lappen (mit etwas WD-40) ab.

Auf diese Weise wird Ihr Anhänger Ihnen lange Zeit gute Dienste leisten und das Risiko von Problemen erheblich verringern. Und wenn doch mal Probleme auftauchen, freut man sich, dass alles sauber ist.

ing. Peter Blansjaar